Traditionell besuchen alle Schüler der 9. Klasse zwei Wochen einen Handwerksbetrieb. Bevor es jedoch soweit war, muss ein Handwerk ausgewählt und eine Bewerbung geschrieben werden. Mit Spannung wurde die Rückmeldung der Betriebe erwartet und die Freude war groß, wenn der Wunschbetrieb den ersehnten Praktikumsplatz zur Verfügung stellte.

Frisch aus den Faschingsferien zurück ging es am 19.02. direkt in die Betriebe. Hotels, Restaurants, Friseure, Blumenbindereien, Zimmereibetriebe, Schneidereien, Installateure, ja sogar Goldschmieden und Fotografen stellten sich den interessierten Jugendlichen.

Zum Abschluss des Praktikums präsentierten alle Schüler ihr Gelerntes und das Berichtsheft der staunenden Elternschaft.