Im goldenen Oktoberlicht wurde am Freitag der neue Waldorfkindergarten am Hirschbach offiziell in Betrieb genommen. Die Eröffnungsfeier ist zugleich ein Meilenstein der Entwicklung des Waldorf-Campus, der in den vergangenen Monaten durch ein großes Werkstattgebäude, den Kindergarten und eine anspruchsvolle gärtnerische Gestaltung des Geländes komplettiert worden ist. Dazu gehört auch der Waldorf Naturkindergarten Hirschbachwiese oberhalb des Schulgartens, der bereits vor einem Jahr den Betrieb begonnen hat.

Die Eröffnungsfeier wurde am Freitagmorgen mit einem gesungenen Beitrag der Kitakinder und ihrer Betreuerinnen und Betreuer gestartet. Nach einer herzlichen Begrüßung mit umfassendem Dank an alle Beteiligten des Projektes durch Vorstand Christian Eichhorn präsentierten Geschäftsführerin Marlene Kuhn und die Leiterin des Kindergartens, Verena Uhl den Kindergarten. Ein ausführlicher Bericht über das Werden des Waldorf-Campus findet sich am Anschluss.

Der Aalener Oberbürgermeister Frederick Brütting grüßte und gratulierte zum gelungenen Werk. Die Stadt hat die Neubauten mit über 800.000 Euro unterstützt, ein wichtiges Projekt zur Verbesserung der Kita-Situation in Aalen. Das Architekten-Team Michael und Sandra Bachmann ist seit zehn Jahren am Aufbau des Waldorfcampus aktiv planerisch beteiligt und dankte für die sehr gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Waldorfvereins. Zum guten Ende sangen die Kita-Kinder samt Betreuern wieder. Es folgten Imbiss und Gelegenheit, die Kindergarten-Gebäude zu besichtigen.